Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Visit us on

Facebook

zur Facebook-Seitezur Facebook-Seite

die aktuellsten Informationen, auch ohne Anmeldung bei Facebook.


 

 

PfarrbriefePfarrbriefe

 Pfarrbriefe - Newsletter

für Nahe-Heide-Westrich

Aktuelle Pfarrbriefe

 

Ausgaben auf früheren Jahren finden Sie unter dem Menupunkt "über uns", Pfarrbriefe 2016

 

für Birkenfelder - Langweiler

Pfarrbriefe: siehe www.langweiler.eu oder Facebook 


 Bitte beachten Sie auch kurzfristige Änderungen auf unseren Facebook-Seiten. Dort sind die Information aktueller als hier.


 

Auf Social Media teilen

aus vorigen Pfarrbriefen 2015

 

 

 Dezember 2015

Kirche Ruschberg: Sanierungsarbeiten sind abgeschlossen

Die Sanierungsarbeiten an der Kirche Ruschberg sind nunmehr nach ca. dreijähriger Bauzeit mit der Errichtung eines neuen Glockenstuhls abgeschlossen worden. Seit dem 18.11.2015 kann die Glocke wieder geläutet werden.
Neben dem neuen Glockenstuhl wurden Dachdecker- und Klempner-arbeiten ausgeführt, die Kirchenfenster und die Fenster des Gemeinde-raums saniert und der Blitzschutz erneuert. Die Elektroinstallation wurde auf den neuesten Stand gebracht. Auch wurde ein barrierefreier Zugang zur Kirche geschaffen. Der wesentlichste Sanierungsumfang betraf aber den Turm. Nachdem Teile des Außenputzes abgenommen waren, wurde festgestellt, dass die Standsicherheit des Turms dringend verbessert werden musste. Die führte dazu, dass der ganze Turm vom Putz befreit, Standsicherungsarbeiten durchgeführt und neuer Putz aufgebracht werden musste. In diesem Zuge wurde gleichzeitig der Außenanstrich für die gesamte Kirche erneuert.
Die nicht vorgesehene Herstellung der Standsicherheit des Turms mit den damit zusammenhängenden Putzarbeiten, sowie der Einbau eines neuen Glockenstuhls – mit dem bisherigen durfte die Glocke nicht mehr geläutet werden, was erst vor ca. einem Jahr festgestellt wurde - haben den geplanten Kostenrahmen bei weitem gesprengt. So haben sich die Sanierungskosten von der Planung im Jahr 2012 mit ca. 86.000€ nunmehr auf ca. 155.000 € erhöht. Auch dieser Kostenumfang konnte nur gehalten werden, da in einem nicht unerheblichen Umfang Eigenleistungen erbracht wurden. Hierfür einen herzlichen Dank.
Für die gesamten Sanierungsarbeiten sind von der Kirchengemeinde ca. 31.000 € als Eigenanteil zu erbringen. Bisher konnten durch Ihre Spenden 21.600 € überwiesen werden. Zur Deckung des Differenzbetrags ist ein Kredit aufzunehmen und wir sind auf Ihre weitere Spendenbereitschaft angewiesen. Es wäre schön, wenn Sie sich dazu entschließen könnten, in der bisher gezeigten Spendenbereitschaft nicht nachzulassen. Sowohl Daueraufträge, Einzugsermächtigungen als auch Einzelspenden in jeglicher Höhe sind immer willkommen. Für Ihr bisheriges und zukünftiges Engagement unseren herzlichen Dank!

September 2015

 

Erntedankfeier und Patronatsfest in Heimbach

Einmal DANKE sagen, dass man genug zu essen hat, dass man ein Dach über dem Kopf hat, dass man Menschen hat die einem Gutes tun.... Vieles ist für uns selbstverständlich geworden und ist es doch nicht.

Um sich dessen nochmal bewusst zu werden und auch Danke zu sagen für das, was man hat, laden wir ganz herzlich zum Erntedankgottesdienst und Patronatsfest in Heimbach am 4. Oktober um 10.45 Uhr ein.

Der Gottesdienst wird von der Eventgruppe mitgestaltet. Anschließend sind alle herzlich zu einem leckeren Mittagessen mit selbstgemachter Kürbiskernsuppe, Kartoffelsuppe und
Grombeerepannkuchen mit Apfelmus für je 3€ eingeladen.

Ihre Eventguppe

 

Messdienerwochenende

Am 26. und 27. September findet unser Messdienerwochenende statt. Alle Messdiener und Messdienerinnen aus der ganzen Pfarreiengemeinschaft „Nahe-Heide-Westrich“ sind hierzu eingeladen. Wir starten samstags morgens und fahren gemeinsam zur Jugendherberge nach Tholey. Dort erwarten euch einige Überraschungen, Spiel und Spaß. Ab dem 20. Juli werden wir den Flyer mit dem Anmeldeformular und allen Infos an euch verteilen. Bis zum 5. September habt ihr dann die Möglichkeit euch anzumelden.

Auf ein spannendes Wochenende freut sich Euer
Messdienerplanungsteam

 

Feier der Beauftragung von Anne Kiefer zur Gemeindereferentin

Nun ist es endlich geschafft, nach einer über sieben jährigen Ausbildung zur Gemeindereferentin - Fernstudium, ein Berufspraktisches Jahr in der Pfarreiengemeinschaft Weiskirchen und zwei Assistentenjahre in der Pfarreiengemeinschaft Nahe-Heide-Westrich – ist endlich „Das Ziel in Sicht“.
Am 12. September 2015 um 9.00 Uhr, findet im Hohen Dom zu Trier der Beauftragungsgottesdienst zur Gemeindereferentin im Bistum Trier statt. Es war ein wirklich sehr langer und zeitweise auch sehr schwerer Weg. 
Auf diesem Weg, durfte ich viele Erfahrungen sammeln und die vielen Begegnungen mit ganz unterschiedlichen Menschen haben mich geprägt und motiviert, den Weg weiterzugehen. Jedoch hätte ich diesen Weg nicht ohne Gott und so viele Menschen an meiner Seite geschafft, die mich immer wieder unterstützten, ermutigten und für mich beteten. Dies gab mir die nötige Kraft, das Ziel zu erreichen. Mit mir erreichen noch fünf weiter zukünftige Gemeindereferentinnen ihr Ziel. Gemeinsam haben wir uns den Beauftragungsspruch aus dem Buch Jeremia ausgesucht:

„Denn ich kenne meine Pläne, die ich für euch habe – Spruch des Herrn – Pläne des Heils und nicht des Unheils; denn ich will euch eine Zukunft und Hoffnung geben.“ (Jer 29,11)

Es wurde uns durch diesen Vers deutlich, dass Gott einen Plan für uns und für alle Menschen hat. Wir dürfen ihm getrost vertrauen, dass er uns alle zum Heil, also zum Guten führen will und uns eine Zukunft und eine Hoffnung gibt, sowohl in dieser Welt, als auch in Ewigkeit. Darauf dürfen wir hoffen, fest daran glauben und Gott auf unserem Weg vertrauen.
Der 12. September wird für mich ein ganz bewegender Tag werden und ich würde mich sehr freuen, wenn mich viele aus unserer Pfarreiengemeinschaft im Gebet und auch in Trier begleiten würden. 
Am 13. September wird um 17.00 Uhr anlässlich der Beauftragung auch eine Dankmesse mit Dechant Clemens Kiefer in der Herz Jesu Kirche in Rückweiler gefeiert. Anschließend findet noch ein kleiner Umtrunk im Jugendheim statt, zu dem ich Euch/Sie ganz herzlich einlade. Ich würde mich wirklich freuen, diesen besonderen Anlass mit Euch/Ihnen feiern zu können. 

Ihre künftige Gemeindereferentin
Anne Kiefer 

 

18.09.: Pilgerwanderung auf dem Jakobsweg

Im April 2015 wurde ein neuer Abschnitt im großen Netz der Jakobswege beschildert und eröffnet. Er führt von Hoppstädten-Weiersbach nach Tholey. Am 18.9. wollen wir den 1. Teil dieses Weges gehen. Wir starten um 7.30 Uhr an der Kirche St. Jakobus in Birkenfeld. Um 9.00 Uhr feiern wir die Heilige Messe in der Kapelle in Hoppstädten mit und gehen anschließend
weiter. Ziel unserer Wanderung ist Oberthal; die Wegstrecke ab Kapelle Hoppstädten beträgt ca. 19 km (Bir-Hoppstädten: 6 km). Nach einer kurzen Abschlussandacht werden wir noch in einem Café einkehren und gegen 16.00 Uhr mit dem Pfarrbus und Privat-PKW´s die Rückfahrt antreten. Für unterwegs bitte Verpflegung mitnehmen. Weitere Informationen und Anmeldung bei Pastoralreferent Claus Wettmann oder in den Pfarrbüros!

 

Abend für Ehrenamtliche und Interessiert in der Flüchtlingshilfe

Am 24.September von 19.00 Uhr bis 21.00 Uhr findet eine Schulung „Trauma-Psychologisches Basiswissen für einen sensiblen Umgang mit Flüchtlingen“ statt. Hierzu sind Ehrenamtliche in der Flüchtlingsarbeit und Interessiert ganz herzlich eingeladen. Als Referentin steht Frau Theresia Wagner, die Leiterin der Lebensberatung in St. Wendel, zur Verfügung. Die
Veranstaltung wird über den Flüchtlingshilfefond des Bistums Trier finanziert, deshalb wird kein Teilnahmebeitrag erhoben. Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen begrenzt. Bitte melden Sie sich bis zum 17.09.2015 im Dekanatsbüro (Dekanat Birkenfeld, Am Rilchenberg 17, 55743 Idar-
Oberstein, Tel.: 06781/567990, Mail: dekanat.birkenfeld@bistum-trier.de) an.

 

März 2015

Anbetung – Rosenkranz

Auf Initiative von Gemeindemitgliedern sind unsere Kirchen zu bestimmten Zeiten zum Gebet geöffnet. Vielleicht wollen Sie die Fastenzeit einmal nutzen, um an einem dieser Gebete teilzunehmen, auch wenn Sie sonst vielleicht nicht dabei sein können. Derzeit gibt es folgende Möglichkeiten:

Eine Stunde vor Jesus. Eucharistische Anbetung in Stille im Sankt Anna-Heim 
Jeden Mittwochabend von 18.30 bis 19.30h in der Kapelle des Sankt-Anna-Heims in Hoppstädten-Weiersbach. Der Zugang ist barrierefrei.

Rosenkranzgebet in Heimbach
Jeden Mittwoch um 18.30 Uhr in der Pfarrkirche.

Rosenkranzgebet in Birkenfeld

jeden Donnertag um 17.30 Uhr (vor der Heiligen Messe)

Rosenkranz der göttlichen Barmherzigkeit in Baumholder 
Jeden Freitag um 17.00 Uhr in Baumholder. Dieses Gebet halten wir in Zukunft auch als Totengebet für die Verstorbenen der letzten Tage, besonders dann, wenn ein eigenes Totengebet vor der Beerdigung nicht möglich ist. Bitte zögern Sie nicht, eigene Anliegen oder Menschen, die Ihnen am Herzen liegen, in dieses Gebet mitzubringen.

Die Heilige Hostie ist zur eucharistische Anbetung in eine Monstranz eingesetzt.Die Heilige Hostie ist zur eucharistische Anbetung in eine Monstranz eingesetzt.
Auf Initiative von Schwester Therese Puliammakal besteht jetzt jeden Mittwochabend die Möglichkeit zum stillen Verweilen vor Jesus, gegenwärtig in der Heiligen Eucharistie. Jeweils von 18.30 bis 19.30h wird die wunderbar warm beheizte Kapelle des Sankt-Anna-Heims in Hoppstädten-Weiersbach geöffnet sein. Der Zugang erfolgt durch den Haupteingang und ist barrierefrei. Alle sind willkommen.
Über eventuell notwendige Terminänderungen informiert ein Aushang im Sankt-Anna-Haus, und - hoffentlich - auch ein Hinweis hier.